CVN Turbenthal

CVN Turbenthal:
Samstag: Gestern Samstag starteten unsere Einzelvoltis auf den Pferden Baldus, Acardi und Keepi. Longiert wurden sie von Karin und Moni. Alle drei Pferde zeigten eine gute Leistung und verhalfen unseren Voltis zu guten Resultaten.
Wir sind stolz, dass wir beide Kategorien im Einzel....also Einzel SJ und Einzel ST gewinnen konnten. Daria gewann auf Acardi im SJ. Sie zeigte vor allem eine super Kür, welche auch eine hohe Bewertung bekam. Nadja gewann im Einzel mit Technik und überzeugte in Pflicht und Kür mit sehr hohen Noten und tollen Darbietungen... Sven wurde 7., leider hatte er eine Panne beim Bodensprung....er geriet unter das Pad.... Celine erreichte den 11.Rang und überzeugte vor allem in der Kür, Kaija bekam leider viele Abzüge für ihren Sturz in der Kür und konnte aus diesem Grund nicht mehr vorne mitmischen. Lisä zeigte eine gute Leistung in allen Programmen und erreichte den tollen 5.Rang im Senior Einzel mit Technik. Um 20.30 Uhr verliessen auch wir dann Turbenthal in Richtung Lütisburg, es galt ja Kräfte zu tanken für Sonntag.

Sonntag: Heute Sonntag war Köbi mit den Junioren 3 im MJ am Start, Lutin mit den Junioren 2 im SJ, Baldus mit den Junioren 1 ebenso im SJ und Rayo mit den Senioren 1 im S. Zuerst an der Reihe waren die Junioren 3. Das Team von Fäbi dominierte die Pflicht und unser Köbi holte eine 7.9 er Pferdenote. Auch die Kür gelang ganz ok, eine oder zwei kleine Unsicherheiten konnte man sehen, grundsätzlich zeigten sie aber eine schöne Darbietung. Wir sind stolz auf die Junioren 3 welche sich den Sieg im MJ holten. Bravo.
Danach waren Lutin und Baldus dran. Die Junioren 1 starteten ihren ersten offiziellen Wettkampf mit ihrem neuen Pferd Baldus. Nach einer Pferdeprüfung mit dem Team in Bern, folgte nun das erste richtige Turnier für unseren Baldus. Baldus zeigte sich im Zirkel zuverlässig und bestätigte unseren Eindruck, dass er eine coole Socke ist. Zusätzlich speziell bei den Junioren 1 war, dass sie seit Freitag plötzlich eine Voltigiererin zu wenig hatten. Schulverlegungen und nicht geplante Arbeitseinsätze brachten das Team in Not.... Spontan wurde am Samstag nach einer frechen Anfrage, das Team mit Dan Bürgi erweitert. Das Team war sehr sehr glücklich und hat sich extrem gefreut, so die Chancen zu einer SM Quali zu erhöhen. Herzlichen herzlichen Dank lieb Dan. Wir schätzen deine spontane Zusage und sind stolz dich in unserem Team gehabt zu haben.
Auch die Junioren 2 starteten auf Ersatzpferd Lutin. Er zeigte sich motiviert und erhielt hohe Pferdenoten. Das Team konnte nach Pflicht und Kür den tollen 4.Rang erreichen. Toll wie sich das Team und Longenführerin schnell auf das Ersatzpferd umgestellt haben.
Die Senioren 1 nahmen als letzte das Turnier in Angriff. Da sich Kyra am Mittwochabend leider am Fuss verletzte, suchten auch die Senioren nach einem Ersatz.....da aber die Jun 1,2 und 3 auch ihre Starts brauchten..... suchten wir in einem anderen Bereich weiter. Gut haben wir sportliche Longenführerinnen, welche auch schön brav immer gemeldet werden. Unsere ehemalige Weltmeisterin und nun aktive Longenführerin Martina sprang ein und half uns aus der Patsche.... Training auf Rayo gabs keines mehr...., aber da verfügen Martina und Team Gottseidank über viel Erfahrung. Martina wird morgen Muskelkater haben...naja..... Danke jedenfalls ganz ganz herzlich für deinen Spontaneinsatz. Auf dich ist Verlass...
Die Pflicht lief dann auch ganz gut und wir lagen in Führung. In der Kür lief das Pferd 3min 50s toll, leider passierte dann nach der letzten Übung vom letzten Block eine kleine Panne und Rayo musste vor den Schlussabgängen noch kurz bocken.... naja wir dürfen zufrieden sein, alle Blöcke gelangen Tip top und die Routine für die Kür kommt je länger je besser... wir sind wieder etwas schlauer und an Flexibilität gewinnt man ebenso. Dem Sieg der Kategorie S stand nichts im Wege.
Herzlichen Dank nochmals den Einspringerinnen und auch unseren fleissigen Helfern im Hintergrund.